• Slide 1Winterwald im Kottenforst
  • Slide 2Feuersalamander
  • Slide 3Waldkauz gruesst aus einer Winterlinde
  • Slide 4Pilz mit Schnee
  • Slide 5Teich im winterlichen Kottenforst
  • Slide 6Schwimmendes Froschkraut in der Waldville
  • Slide 7Mittelwald bei Lüftelberg
  • Slide 8Star im Mittelwald
  • Slide 9Lichtfang im Kottenforst

Ein LIFE+ Projekt für Kottenforst und Ville

Uralte Eichenwälder, verwunschene Weiher, am Tag das Hämmern der Spechte, nachts die Schatten der Fledermäuse – eine einzigartige Landschaft und ein Teil des europäischen Naturerbes.


Entwicklung von Flora und Fauna nach mittelwaldartiger Durchforstung von Eichen-Hainbuchenwäldern

Ansprechpartner: K. Striepen

Die Mittelwaldwirtschaft war bis in das 19. Jahrhundert die dominierende Form der Waldbewirtschaftung im Projektgebiet und begründet den Struktur- und Artenreichtum der Eichen-Hainbuchenwälder. Im Rahmen des LIFE+ Projektes ist ab Herbst 2015 eine Wiederaufnahme dieser traditionellen Waldnutzungsform in ausgewählten Waldbeständen geplant. In den Examensarbeiten sollen die Auswirkungen der mittelwaldartiger Durchforstung auf Flora und Fauna erfasst sowie bewertet werden. 

Villewälder: Der Film
hier ansehen

Das Projekt im zeitlichen Überblick

Das LIFE+ Projekt dauert über fünf Jahre von Juli 2014 bis Juni 2020. Die vielfältigen Maßnahmen bedürfen einer genauen Organisation und Planung.

 

 

  •  

    2014
    Das Projekt beginnt

    Im ersten Projekthalbjahr stand die Projektorganisation im Mittelpunkt.

    • Kick off-Seminar
    • Eröffungsveranstaltung
  •  

    2015
    Das Jahr der Voruntersuchungen

    Zur Vorbereitung der praktischen Naturschutzmaßnahmen werden Fachgutachten erstellt:

    • Zustandsanalyse der Fledermausarten
    • Zustandsanalyse der Spechtarten
    • Zustandsanalyse der Amphibienarten
    • Erstellung eines Wasserrückhaltekonzepts
    • Erfassung des Biotopholzes

 

Weiterlesen

Umweltministerium NRW LogoLIFE LogoNatura 2000 LogoBiostation Bonn Rhein-Erft LogoWald und Holz NRW Logo