Wald- & Wasserwelten


Lengsdorfer Grundschüler machen sich auf die Suche nach der Hähersaat

Schüler der Kreuzbergschule suchen die Hähersaat

Man muss schon ganz genau hinschauen, um die frisch gekeimten Eichen zu entdecken. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a der Kreuzbergschule haben am letzten Dienstag (19. Juni) den Waldboden eines Fichtenwaldes im Natura2000-Gebiet „Waldreservat Kottenforst“ genau abgesucht und die jungen Bäumchen mit bunten Bändern markiert. Anschließend wurden die Eichen mit einer Wuchshülle geschützt. Sie sollen sicher aufwachsen, so dass sich dieser Wald langfristig zu einem Eichenmischwald entwickeln kann.

„Die Eicheln hat der Eichelhäher versteckt“ erzählt der sechsjährige Ole begeistert. Es ist aber kein Zufall, dass der Eichelhäher hier seinen Wintervorrat angelegt hat. Bereits im letzten Herbst war die Klasse 4a in diesem Waldstück aktiv (siehe Generalanzeiger Bonn vom 18.10.2017). Im Oktober wurden Holztische aufgestellt und mit Eicheln befüllt. Hier konnte sich der Eichelhäher bedienen und die Eicheln im umgebenden Wald verstecken. Von November bis Februar haben Lehrer, Eltern und Kinder die Tische regelmäßig aufgefüllt, so dass stets ein ausreichendes Angebot vorhanden war. Bis in den Juni mussten alle Teilnehmer warten, um zu sehen, ob sich der Aufwand gelohnt hat. Entsprechend  ist die Begeisterung (auch im LIFE+ Team) darüber, dass so viele junge Eichen gekeimt sind.

Die Idee der gelenkten Hähersaat hat sich allerdings das LIFE+ Team nicht selbstausgedacht. Es ist eine traditionelle Methode der Waldverjüngung, die insbesondere in Ostdeutschland noch regelmäßig Anwendung findet. Dabei macht man sich die Eigenart des Eichelhähers zunutze, im Herbst die Eicheln zu sammeln und als Wintervorrat im Boden zu verstecken. Da die Vögel nur einen Teil der Früchte wiederfinden, keimen die „vergessenen“ Samen im Folgejahr und dienen so der natürlichen Verjüngung des Waldes.

Das waldpädagogische Projekt „Eichenkampagne Markwart“ ist ein wichtiger Baustein des LIFE+ Projektes, in dem Kindern und Jugendlichen das Wissen über die heimischen Laubmischwälder sowie ihre Tier- und Pflanzenwelt vermittelt werden soll. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) durchgeführt.

Weitere Infos finden sich hier.

Umweltministerium NRW LogoLIFE LogoNatura 2000 LogoBiostation Bonn Rhein-Erft LogoWald und Holz NRW Logo